Ferienfreizeit auf den Ponyhof

August… Sommerferien! Die beste Zeit des Jahres hat begonnen und gleich am ersten Wochenende ging es zur Ferienfreizeit auf den Ponyhof. Um 11 Uhr vormittags trafen wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf dem Eselhof Freymann in Wörthsee. Nachdem sich gleich zu Beginn, schließlich jedes Kind für seinen liebsten „reitbaren Untersatz“ entschieden hatte, machten wir uns an das Vergnügen.
Ponys, Esel und Pferde wurden von der Koppel geholt und vor dem Ausritt erstmal auf Hochglanz gebracht sowie gesattelt und gezäumt. Endlich machten wir uns auf den Weg und konnten es kaum erwarten den etwas kühleren Wald zu erreichen. Ab hier ging es dann zur Sache…, der weiche Waldboden verlangte eine Temposteigerung.
Auf halber Strecke gab es schließlich im kleinen Dörfchen Mauern, die willkommene Pause. Brezen & Wiener für uns und Äpfel für die Tiere. Danach fühlten wir uns alle gestärkt um uns wieder auf den Weg in Richtung heimatlichen Stall zu machen und wer wollte durfte nochmal Pony bzw. Esel tauschen … Abwechslung muss sein 😉

Ponyhof 2014 Ponyhof 2014 Ponyhof 2014

Auf dem Hof angekommen, wollten zunächst wieder Ponys bzw. Esel versorgt werden. Nach Absatteln und Abspritzen mit Eimer und Wasserschlauch ging es für diese wieder zurück auf ihre geliebte Weide.
Während der Grill angeheizt wurde, war nach getaner Arbeit noch etwas Zeit, die restlichen Hofbewohner, wie beispielsweise den zahmen Raben Attila zu begrüßen und auch die anderen daheimgebliebenen Tiere mit Streicheleinheiten und Äpfeln zu versorgen. Zudem warteten noch drei der Ponys darauf mit Handmalfarben verziert zu werden. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen … wenngleich nur sehr kurz.
Denn pünktlich zur Essenszeit, überraschte uns leider doch noch das für den Abend angekündigte Gewitter. Mit vereinten Kräften verfrachteten wir Tische und Bänke in den leerstehenden Pferdestall, wo wir vor Wind und Wetter geschützt unser Gegrilltes verspeisen konnten. Nach einem kurzen Schauer, ließ sich aber schon bald die Sonne wieder blicken…und so endete dieser wunderschöne Tag, wie er anfangs begonnen hatte.

Viele Grüße
Verena Freymann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.